Ehe für Alle

Auf ein Wort.....

...liebe Asperger Christdemokraten:

Sie führen in Ihrem letztwöchentlichen Artikel der Asperger Nachrichten aus, daß die Entscheidung über die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare von der SPD erzwungen wurde.

 

Erzwungen? Möglicherweise, aber das ist auch gut so.

 

Es war immer die SPD, die sich in unserem Land dafür sorgte, daß die Rechte von homosexuellen Menschen nicht hinter denen anderer Menschen zurückstehen sollten.

 

Das Kabinett Brandt II sorgte 1973 dafür, daß der unsägliche § 175 StGB entschärft wurde. Waren vorher sexuelle Handlungen unter Männern grdsl. strafbewehrt, wurde durch die Reform des Sexualstrafrechts nur noch der Sex mit Minderjährigen als Straftatbestand geahndet.

 

Das Kabinett Schröder I führte mit Wirkung zum 01.08.2001 das Lebenspartnerschaftsgesetz ein. Es ermöglichte gleichgeschlechtlichen Paaren vor dem Staat ihre Lebenspartnerschaft einzutragen. Sie ist der Ehe weitestgehend gleichgestellt. Allerdings blieb den Lebenspartnern z.B. die Adoption von Kindern verwehrt. Diese Lücke wird nun durch das neue Gesetz geschlossen. Ein weiterer Schritt ist damit gegangen auf dem Weg zu einem Land, in dem wirklich alle Menschen gleich sind! Erzwungen? Möglicherweise, aber das ist auch gut so.

 

FW