Jahreshauptversammlung wählt Christian Pietsch zum neuen Vorsitzenden

Veröffentlicht am 06.04.2017 in Ortsverein

Jahreshauptversammlung wählt Christian Pietsch zum neuen Vorsitzenden

Christian Pietsch heißt der neue Vorsitzende der SPD Asperg. Er löst Markus Furtwängler ab, der zuvor 12 Jahre lang den Ortsverein geführt hatte. Eine lebendige Partei und mehr Bürgerbeteiligung hat er sich auf die Fahnen geschrieben.

Mit Christian Pietsch setzen die Genossen auf einen echten Quereinsteiger. Der gebürtige Hesse lebte lange in Berlin, bevor er aus beruflichen Gründen 2016 nach Asperg kam. Dort hatte er sich 2012 zunächst der Partei „Die Piraten“ angeschlossen, von denen er sich einen Aufbruch und mehr Bürgerbeteiligung versprochen hatte. „Die sind dann im Nirwana des Internets untergegangen“. Bei der SPD Asperg habe er sich sofort wohlgefühlt. Über 20 Stimmberechtigte, so viele wie seit Jahren nicht mehr, störten sich keineswegs am „mangelnden Stallgeruch“ sondern wählten ihn fast einstimmig. Als seine Stellvertreter wurden Nicole Furtwängler und Ottmar Breckel ebenso eindrucksvoll wiedergewählt, als Kassier und als Pressereferent Peter Klumpp und Martin Blessing bestätigt. Ebenfalls aus Berlin vor kurzem zugezogen ist der neu gewählte Schriftführer Peter Wilde. Der gebürtige Asperger war in den 80er Jahren schon einmal im Ortsverein aktiv und hatte bei einem Treffen im Jahr 2002, eher als Gag, seine Rückkehr angekündigt. Als Beisitzer komplettieren Stephanie Tröster, Moritz Kohl und Frederic Gessier die Führungsmannschaft. Mit acht Kandidaten überraschend großen Andrang gab es bei den Delegiertenwahlen für die Kreiskonferenzen. Dabei setzten sich neben Christian Pietsch, Rocco Eisebith und Nicole Furtwängler durch.

BU:
Die neue Führungsmannschaft der SPD Asperg (von links): Peter Wilde, Christian Pietsch, Frederic Gessier, Moritz Kohl, Peter Klumpp, Nicole Furtwängler, Martin Blessing, Stephanie Tröster, Ottmar Breckel