SPD-Ortsverein Asperg

Aufstellung der SPD-Kandidatenliste für die Regionalwahl

Veröffentlicht am 14.01.2024 in Aktuelles

Das politische Jahr 2024 wird geprägt sein von den Wahlen zu den kommunalen Gremien Gemeinderat und Kreistag. Gleichzeitig wird aber auch das Parlament für die Region Stuttgart gewählt werden. Die Region Stuttgart, bestehend aus den Kreisen Böblingen, Esslingen, Göppingen, Ludwigsburg, dem Rems-Murr-Kreis und der Stadtkreis Landeshauptstadt Stuttgart, ist Bestandteil der europäischen Metropolregion Stuttgart. Im Kerngebiet der Region Stuttgart leben 51% der Einwohner der gesamten europäischen Metropolregion Stuttgart. Obwohl die Region Stuttgart einen großen Einfluss auf Mobilität, Umweltschutz, Wohnen, Arbeiten und Wirtschaft in den Städten und Gemeinden hat, bleibt die Arbeit dieses Parlaments oft im Verborgenen.

Die SPD im Landkreis Ludwigsburg hat in der vergangenen Woche auf einer Versammlung in Freiberg a. N. die Liste für die Kandidatinnen und Kandidaten beschlossen. Für die SPD Asperg nahm der Co-Vorsitzende des Ortsvereins, Jörg Fröscher, teil. Persönlichkeiten mit viel Erfahrung in der kommunalen Arbeit findet man auf dieser Liste wieder. Auf Platz 1 wurde der Oberbürgermeister der Stadt Bietigheim-Bissingen. Jürgen Kessing, gewählt. Er steht vor allem für den Bereich der wirtschaftlichen Entwicklung in unserer Region. „Die Region Stuttgart gehört nach wie vor zu den herausragenden Metropolregionen in Europa. Viele Vorzeigeunternehmen positionieren sich erfolgreich in den weltweiten Märkten und sichern Beschäftigung. Die Anforderungen einer digitalen Wirtschaft verlangen von Unternehmen und Mitarbeiter*innen große Anstrengungen. Die Wirtschaft von morgen ist geprägt von großen Herausforderungen und Wandel. Die Sicherheit der Arbeitsplätze und der Wertschöpfung in unserer Region ist deshalb für die SPD eines der wichtigen Anliegen in ihrem politischen Wirken,“ so der Oberbürgermeister in seiner Vorstellungsrede.

Mit der Ludwigsburger Baubürgermeisterin Andrea Schwarz wurde eine Fachfrau für Bauen und Wohnen auf Platz 2 gewählt. In ihrer Rede zeichnete sie den Schwerpunkt der SPD in der Region auf: „Bezahlbaren Wohnraum schaffen – Freiräume schützen – Stadtteile und Ortszentren zukunftsfähig gestalten“. Geförderter und bezahlbarer Wohnraum muss deshalb verstärkt im Blickpunkt planerischer Überlegungen stehen. Wir unterstützen die zu steigende Bereitstellung von bezahlbaren und generationen-gerechten Mietwohnungen. Der steigende Bedarf an barrierefreien Wohnungen muss stärker in den Fokus gerückt werden.“

Der Ditzinger Oberbürgermeister Michael Makurath auf Platz 3 der SPD-Liste steht für eine moderne Mobilität in der Region Stuttgart. „Nur mit einem gut ausgebauten, für alle attraktiven und barrierefreien öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) kann es gelingen, die Mobilitätsprobleme in unserer Region zu lösen. Ein guter ÖPNV schafft Mobilität und verringert gleichzeitig die Belastung für Mensch und Umwelt durch Staus, Stress, Lärm, Feinstaub und Stickoxide. Bahnen und Busse sind dabei Garanten für eine umweltfreundliche Mobilität. Wohn- und Gewerbegebiete sollen dabei gleichermaßen gut erschlossen werden. Die Menschen werden aber nur dann auf Bahnen und Busse umsteigen, wenn der ÖPNV ihre Mobilitätsbedürfnisse bedient,“ so der Ditzinger Oberbürgermeister.

Jürgen Kessing führt die SPD-Kandidatenliste für die Regionalwahl an.

 

Termine

Infostände zur Kommunal- und Europawahl 2024

Wochenmarkt, Neue Mitte
11. Mai, 18. Mai, 25. Mai,
1. Juni, 8. Juni

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden