SPD-Chef Andreas Stoch zu Besuch „Rund um den Asperg“

Veröffentlicht am 04.12.2022 in Aktuelles

Andreas Stoch im Gespräch mit Markus Furtwängler

Hohen landespolitischen Besuch bekam der SPD-Ortsverein Asperg: Der SPD-Landes- und Fraktionsvorsitzende und ehemalige Kultusminister von Baden-Württemberg, Andreas Stoch, nahm sich einen ganzen Tag Zeit, um sich bei den Gemeinden „Rund um den Asperg“ über die Auswirkungen des Ukrainekriegs, der Energiekrise, die Fragen des Klimaschutzes und der Bildungspolitik zu informieren.

Nach einem Besuch am Morgen bei der Tammer Firma MARABU traf Andreas Stoch am Mittag mit Bürgermeister Eiberger, dem Asperger Klimaschutzmanager Greschik und Mitgliedern des Ortsvereins im Gasthof „Bären“ zusammen. Bei diesem Austausch stand natürlich die Frage der Umsetzung der Klimaneutralität in den Kommunen im Mittelpunkt der Gespräche. „Gerade jetzt müssen die Kommunen trotz der Krisensituation in den Klimaschutz investieren. Dabei braucht es Unterstützung der Landespolitik, um Anreize zu setzen und Kosten zu teilen,“ so der SPD-Landespolitiker. Diese Aussage fand auch bei Bürgermeister Eiberger Zustimmung, der gemeinsam mit seinem Mitarbeiter Alexander Greschik die Asperger Klimaziele erläuterte. Der SPD-Chef setzte dabei auf flexible und individuelle Maßnahmen der Kommunen, die jedoch Planungssicherheit mit Vorgaben des Landes bräuchten. Es komme aber jetzt vor allem darauf an, dass konsequent, mutig und schnell die wirksamen Maßnahmen angepackt werden, damit die Ziele tatsächlich erreichbar sind. Der Anspruch der SPD ist, dass die klimafreundliche Lösung immer die einfachere ist – für die Wirtschaftsunternehmen genauso wie für den Alltag jedes Bürgers und jeder Bürgerin.Wir werden die Erneuerbaren Energien massiv ausbauen. Unverzichtbar dafür ist, die Planungsverfahren für den Bau von Netzen, Windrädern und Infrastruktur um ein Vielfaches schneller zu machen,“ so Andreas Stoch bei der Diskussion.

Andreas Stoch sprach bei der Diskussion auch das Thema Fachkräftemangel an, das auch die Verwaltungen in hohem Maße betreffe. „Wir verlieren derzeit pro Jahr allein durch den demografischen Wandel mehr als 400 000 Fachkräfte. Um dies zu kompensieren, brauchen wir eine gezielte und gesteuerte Einwanderungspolitik,“ meinte der SPD-Fraktionschef im baden-württembergischen Landtag. Er erwarte dabei Hilfe durch die Politik der Ampel-Regierung mit Bundeskanzler Olaf Scholz. Die Reform des Staatsbürgerschaftsrechts sei dabei der richtige Weg, um Menschen, die schon lange hier leben und sich nichts zuschulden kommen lassen, den Zugang zur deutschen Staatsbürgerschaft zu erleichtern.

Am Nachmittag besuchte Andreas Stoch die Beruflichen Schulen des Internationalen Bundes (IB) in Asperg und diskutierte dabei mit den Schülerinnen und Schülern der Oberstufe.

 

Termine

03.02.2023, 18:00 Uhr, Neujahrsempfang des Kreisverandes Ludwigsburg mit Andreas Stoch und Macit Karaahmetoglu, Foyer Louis-Bühler-Saal, Uhlandstr. 10, 71638 Ludwigsburg

17.02.2023 (Freitag), 19:30 Uhr, Erweiterte Vorstandssitzung OV Asperg, Gasthof zum Bären, Königstr. 8, 71679 Asperg

 

 

 

 

SPD Asperg