Besuch unseres Bundestagskandidaten Macit Karaahmetoglu

Veröffentlicht am 27.06.2021 in Aktuelles

Traditionell besucht der SPD-Bundestagskandidat, Macit Karaahmetoglu, die Bürgermeister in seinem Wahlkreis. Am 17.06.2021 hat Macit Karaahmetoglu zum ersten Mal Herrn Bürgermeister Christian Eiberger besucht, um mit ihm über das Befinden der Stadt Asperg zu sprechen, der Herr Eiberger seit 4 Jahren vorsteht.

Asperg mit rd. 13.500 Einwohnern, ist die dritt dichtest besiedelte Stadt in Baden-Württemberg und hat nur noch wenige Bereiche, in denen noch gebaut werden kann. Im Norden und Süden von Landschaftsschutzgebieten und im Osten durch die Stadt Ludwigsburg begrenzt und im Westen endet die Gemarkung mit der Bebauung. Darum liegt der Fokus der Stadt insbesondere auf der innerörtlichen Nachverdichtung. Zudem ist Asperg an den ÖPNV gut angebunden, was sich auch an den Mieten und Bauplatzpreisen bemerkbar macht.

Wie Herr Bürgermeister Eiberger ausführte, entstehen momentan dank guter Verhandlungen mit Investoren und Bauträgern viele bezahlbare Wohneinheiten. Zudem möchte die Stadt gerne Wohnkonzepte versuchen, bei denen die Menschen ihre Wohnsituation immer ihrer Lebenssituation anpasst. Für die Stadt Asperg geht es aber immer darum, den Bürgern ein angenehmes Leben zu ermöglichen. Das fängt bei den Kindergärten an, wo die Ganztagsangebote boomen, und hört beim bezahlbaren Wohnraum auf. Um aber das alles zu stemmen, müsste einiges geändert werden. Zum einen sollte das Baugesetzbuch den heutigen Verhältnissen angepasst werden, damit die Kommunen mehr Einflussmöglichkeiten beim sozialverträglichen Wohnraum haben. Und Bund und Länder müssen die Kommunen finanziell entlasten, die ja in Kindergärten und Schulen immer mehr investieren müssen.

Wegen der geringeren Gewerbesteuereinnahmen im Jahr 2020 macht sich Herr Bürgermeister Eiberger keine Sorgen, da der Bund und das Land die Ausfälle sehr gut kompensiert haben.

Herr Eiberger wünscht Herrn Karaahmetoglu alles Gute auf seinem Weg nach Berlin.