Bürgerempfang der SPD in Ludwigsburg

Veröffentlicht am 28.09.2015 in Kommunalpolitik

Dr. Nils Schmid mit dem Asperger OV-Vorsitzenden Markus Furtwängler und der stellvertretenden Vorsitzenden Nicole Furtwä

Bürgerempfang der SPD in Ludwigsburg
Am vergangenen Mittwoch hatte die Landtagsfraktion der SPD in die Musikhalle nach Ludwigsburg eingeladen. Mit rund 250 Gästen war die schöne Kulturhalle gut gefüllt. Unter den Gästen waren fast alle SPD-Landesminister, Landtagsvizepräsident Wolfgang Drechsler und einige Staatssekretäre. Auch zahlreiche Kommunalpolitiker, verschiedene Verbandsvertreter sowie SPD-Funktionäre aus den Ortsvereinen waren der Einladung gefolgt. Fraktionschef Claus Schmiedel begrüßte die Gäste und freute sich über das volle Haus.
1. Für die Stadt Ludwigsburg hieß Bürgermeister Konrad Seigfried Veranstalter und Teilnehmer herzlich willkommen. Mit Stolz stellte er seine Stadt als „Stadt des Barocks“ und als „Hochschulstadt“ vor. Aktuell spielten in Ludwigsburg zwei Projekte eine besondere Rolle: 1. die nachhaltige Stadtentwicklung und 2. die Integration von Migranten und Flüchtlingen. Für die gegenwärtige Landesregierung hatte Seigfried  ein großes Lob parat, indem er ihr eine „kommunenfreundliche Politik“ bescheinigte.
2. Hauptredner war Dr. Nils Schmid, stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Finanzen und Wirtschaft. Hier einige Schwerpunkte seiner Rede:
- Die hohe Flüchtlingszahl sei zwar eine große Herausforderung für unser Land, er rate aber zu Nüchternheit und Gelassenheit. Die Unterbringung sei weniger ein Problem des Geldes, sondern mehr ein Problem der Plätze, der Betreuer und Lehrpersonen und vor allem des Zeitdrucks. Sein Resümee: Baden-Württemberg ist ein weltoffenes und freundliches Land“.
- Die finanzielle und wirtschaftliche Situation unseres Landes wertete Schmid sehr positiv: Wir hatten 2014 das höchste Wirtschaftswachstum und die zweitniedrigste Arbeitslosenrate in Deutschland. „Baden-Württemberg steht dank der guten Arbeit der SPD und der Grünen verdammt gut da“, so Nils Schmid, der Regierungswechsel habe dem Land gut getan.
- Kinderbetreuung, Bildung und Ausbildung haben bei der SPD einen hohen Stellenwert. Der Ausbau von Kindertagesstätten, von Ganztagsschulen, der Sprachförderung und der Nachqualifizierung von jungen Menschen mit mangelhafter Qualifikation sind uns wichtige Anliegen. Noch keine Landesregierung hat so viel Geld in diese Bereiche investiert.
- Hinzu kommen Verbesserungen im sozialen Wohnungsbau, in der Infrastruktur, z.B. im öffentlichen Personennahverkehr, sowie solide Haushaltsführung.
3. Zum Schluss ludt Claus Schmiedel die Gäste am warmen Büffet zu Schweinebraten, schwäbischem Kartoffelsalat, Knödel und Maultäschchen ein. Die Getränketheke bot neben alkoholfreien Getränken Weine in drei Farben an. Beim Schmaus entwickelte sich dann so manches Gespräch über landespolitische Themen.

 

 

Termine

29.03.2019, 19:00 Uhr, Informationsabend Wohnungstausch, Gasthof Lamm, Lammstr. 1, 71679 Asperg

04.04.2019, 19:00 Uhr, Demographische Herausforderungen für die Gemeinde, Diskussion mit Frederick Brütting, Altes Rathaus Tamm, Hauptstr. 43, Tamm

05.04.2019, 17:00 Uhr, Stadtrundgang Asperg Ost, Treffpunkt: Vor dem Kindergarten Grafenbühl, Hohenstaufenstr. 7/1, 71679 Asperg; anschliessend Einkehr bei Emy's Pizzeria

16.04.2019, 19:30 Uhr, Erweiterte Vorstandssitzung, Ort: n.n.

SPD Asperg