11.03.2015 in Ortsverein

Bericht von der Jahreshauptversammlung (Teil 1)

 

Auf der Jahreshauptversammlung am Donnerstag, dem 5. März berichtete unser Landtagsabgeordneter und Fraktionsvorsitzender der SPD im Landtag, Claus Schmiedel, über aktuelle politische Themen.
Einleitend wies er auf die gute wirtschaftliche Situation des Landes Baden-Württemberg mit ständig steigendem Exportanteil hin. Grundlage für die Wirtschaftskraft seien z.B. genügend und gut ausgebildete Arbeitskräfte. Maßnahmen, wie z.B. das neue Hochschulprogramm mit 1,2 Mrd. Euro (bis 2020) zusätzlich, sei hierbei eine wichtige Unterstützung.
Zum Schwerpunkt seines Berichtes machte Claus Schmiedel zwei „Asperger Themen“:


1. Mieterhöhungen sollen in Asperg künftig begrenzt werden

Die Landesregierung hat in ihrer Kabinettssitzung am 3. März eine Rechtsverordnung zur Absenkung der sogenannten Kappungsgrenze in die Wege geleitet. Mit Hilfe des Statistischen Landesamtes wurden landesweit 45 Gemeinden festgelegt, in denen künftig eine Mietpreisbremse gelten soll. Im Landkreis Ludwigsburg sind dies: Asperg, Freiberg und Möglingen.

Claus Schmiedel: „Innerhalb von drei Jahren sind Mieterhöhungen nur noch bis 15 % zulässig (anstatt bis zu 20 %) – und maximal nur bis zur ortsüblichen Vergleichsmiete. Mit diesem Instrument sollen Bestandsmieterinnen und -mieter besser vor unangemessen hohen Mietsteigerungen geschützt werden.“
Hintergrund des Kabinettsbeschlusses ist eine Regelung im Bürgerlichen Gesetzbuch, nach der die Länder ermächtigt werden, gegen überbordende Mieterhöhungen in bestimmten, vom Wohnungsmangel besonders betroffenen Gemeinden mit einer Rechtsverordnung vorzugehen. Das Bundesgesetz schreibt vor, dass die reduzierte Kappungsgrenze nur dort vorgeschrieben werden darf, wo eine besondere Gefährdung der ausreichenden Versorgung der Bevölkerung mit Mietwohnungen zu angemessenen Bedingungen gegeben ist. Diese Voraussetzung ist in Asperg erfüllt.
Nach dem Kabinettsbeschluss müssen nun die 45 Gemeinden innerhalb von sechs Wochen Stellung nehmen. Nach Auswertung der Stellungnahmen beschließt das Kabinett eine Rechtsverordnung, die im zweiten Quartal 2015 in Kraft treten soll.


2. Integratives Wohnprojekt im Osterholz
Am vergangenen Donnerstag stellte ein Mitarbeiter der „Stiftung Hoffnungsträger“ mit Sitz in Leonberg auf dem Asperger Rathaus das im Osterholz auf Asperger Gemarkung geplante Wohnkonzept vor. Neben Bürgermeister Storer, Landrat Haas und Claus Schmiedel war auch Integrationsministerin Bilkay Öney anwesend. Der Gemeinderat hatt sich schon am 24.2.2015 mit dem Projekt befasst.
Das Projekt sieht vor, im Bereich der Diskothek Waldhaus für ca. 100 Bewohner vier Wohngebäude zu erstellen, 50 für Flüchtlinge (im Rahmen der Erst- und Anschlussunterbringung) und 50 für heimische Personen. Ziel des Projektes ist, Flüchtlinge rascher und besser als bisher in den Alltag zu integrieren. Neben Deutschkursen, Berufsausbildung und Beschäftigung sowie bedarfsgerechter sozialer Betreuung sollen hierfür auch bestehende Netzwerke besser genutzt werden. Ein „Café International“ soll Kommunikation und Integration unterstützen.
Claus Schmiedel verwies darauf, dass damit die Stadt Asperg ihre Verpflichtungsquote zur Anschluss-Unterbringung weitgehend erfüllt hätte.

In der anschließenden Diskussion stieß das Projekt bei einigen Mitgliedern des Ortsvereins auf Ablehnung. Als Gründe wurden angeführt:
- die abseitige Lage der Wohnanlage, d.h. fehlendes Wohnumfeld und fehlende Infrastruktur,

- die Bestandsgefährdung der Diskothek Waldhaus als wichtigen Treffpunkt junger Menschen,
- die Rodung von etwa 40 Ar Waldfläche im ohnehin „waldarmen Asperg“.
 

 

13.01.2015 in Ortsverein

Jahresfeier des SPD-Ortsvereins

 
Nicole Furtwängler wird für 10 Jahre in der SPD geehrt

Am vergangenen Sonntag fand die SPD Jahresfeier des Ortsvereins im Restaurant VICO´s in Asperg statt. Wir ließen uns kulinarisch verwöhnen und genossen das vielfältige Rahmenprogramm.

Markus Furtwängler (Ortsvereinsvorsitzender, Gemeinderat) führte durch den gelungenen Abend. Er durfte im vollbesetzten Saal annähernd 30 Mitglieder und Freunde des Ortsvereins begrüßen. Der erste Programmpunkt stellte die Ehrung von Nicole Furtwängler für die 10-jährige Mitgliedschaft im SPD Ortsverein Asperg dar. Sie engagiert sich im großen Rahmen im SPD Ortsverein Asperg als stv. OV-Vorsitzende und setzt sich stets für mehr Gleichberechtigung im „Flegga“ und darüber hinaus ein. Sie ist eine nicht wegzudenkende Größe in unseren Reihen – Liebe Nicole wir danken Dir im Namen des gesamten Ortsverein Asperg für dein Engagement!

27.10.2014 in Ortsverein

Einladung zur Mitgliederversammlung

 

Der Vorstand des SPD-Ortsvereins Asperg lädt alle Mitglieder und Freunde zur Mitgliederversammlung ein auf Donnerstag, 20.11.2014, 20.00 h im Gasthof Bären, Asperg, Nebensaal.

Tagesordnung:

1. Begrüßung, Feststellung und Genehmigung der Tagesordnung

2.Nachwahl Vorstand (1 Beisitzer)

3. Delegiertenwahlen zur Wahlkreiskonferenz zur Landtagswahl 2016

4. Aktuelle kommunalpolitische Themen

5. Jahresprogramm 2015

6.Anträge

7. Sonstiges.

Eine schriftliche Einladung ist erfolgt. Wir bitten um vollständiges und pünktliches Erscheinen. Markus Furtwängler, OV-Vorsitzender

21.04.2014 in Ortsverein

Jungwählerveranstaltung

 
Plakat

14.04.2014 in Ortsverein

Stadtspaziergang mit Bürgerinnen und Bürgern

 

Am vergangenen Samstag zeigte Altstadtrat Rudi Gienger bei einer Stadtführung „sein Asperg“. Los ging es vor dem Rathaus mit dem neugestalteten Marktplatz weiter zur Michaelskirche, dem Glassperlenspiel und der Kelter zu den teilweise noch aus dem 17. Jahrhundert vorhandenen Häusern in der Königstraße.

 

Den Abschluß bildete der Gang auf unseren „Demokratenbuckel“ mit der neu gestalteten Installation zur Stadtgeschichte. Auch Asperger, die schon lange in unserer Heimatstadt wohnen, erfuhren noch Neuigkeiten, so z.B. das Vorhandensein des Gasthofs Ochsen in der Markgröninger Str. bis in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts. Es war ein kurzweiliger Nachmittag, auch durch die Anekdoten von Rudi aus seiner Kinderzeit in der Schillerschule, an der sein Großvater Lehrer war.

FW

14.04.2014 in Ortsverein

Informationsveranstaltung für Jungwähler am 25.4.2014 im Gasthof Bären (Königsstrasse 108 Asperg, 19 Uhr)

 

Am 25. Mai ist es soweit, es findet die Kommunal- und die Europawahl statt. Das besondere in diesem Jahr: Erstmals dürfen in Baden-Württemberg  200.000 16- und 17- Jährige mit wählen! Deshalb veranstaltet der SPD Ortsverein Asperg speziell für Erstwähler eine Infoveranstaltung, in der die Gemeinderatskandidaten Moritz Kohl und Jesse Ceruso die Themen vorstellen die ihnen für Jugendliche in Asperg am Herzen liegen. Zudem wird Thomas Reusch-Frey, Mitglied des Landtags als Gastredner anwesend sein und darüber sprechen, warum es wichtig ist wählen zu gehen und dass Politik nicht nur langweilig sein muss und jeden einzelnen etwas angeht. Wir freuen uns auf dein Kommen. MoKo, JeCe